Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Flüchtlinge’

139

Read Full Post »

Der buchholz express präsentiert einen Adventskalender, der den vielen Flüchtlingen gewidmet ist, die derzeit in unser Land kommen – ein „Advent Calendar for Refugees“. Dieser Kalender ist gestaltet als kleines Abc und soll den Flüchtlingen helfen, die deutsche Kultur, deutsche Traditionen und Sitten besser zu verstehen. Er will damit nicht nur unterhalten, sondern auch zur Integration seinen Beitrag leisten.

+++ 23 +++ Weihnachtschristen

Die Weihnachtschristen sind eine der größten christlichen Konfessionen in Deutschland. Das Besondere dieser Konfession ist, dass man nur einmal im Jahr in den Gottesdienst geht, nämlich am Heiligabend. Die Anforderungen sind auch denkbar gering. So sind keinerlei Kenntnisse christlicher Rituale wie Beten, der Liturgie und der Texte erforderlich. Man muss weder das Vaterunser noch das Glaubensbekenntnis beherrschen.

Aber mal ganz im Ernst: Der buchholz express findet es schlicht zum Kotzen, das gottesdienstliche „Ambiente“ für die Steigerung des Events Weihnachten zu missbrauchen. Viele Pastoren behaupten, es sei doch erfreulich, dass am Heiligabend so viele Menschen zu ihnen in die Kirche kämen und das könne man nutzen, um ihnen wenigstens dann die christliche Botschaft einmal nahe zu bringen.

Nur ist das, was so gut wie alle Pastoren den Menschen an diesem Tag nahe bringen, eine zahnlose Wellness-Religion. Natürlich darf über den unfassbaren Konsumrummel, der um das zweithöchste christliche Hochfest entstanden ist, nichts wirklich Negatives sagen – man will doch die Leute nicht gleich wieder vergraulen…

Zu Weihnachten beweisen die Kirchen immer wieder, wie überflüssig sie geworden sind. Church light für gestresste Mittelschichtler, mehr nicht.

Read Full Post »

Der buchholz express präsentiert einen Adventskalender, der den vielen Flüchtlingen gewidmet ist, die derzeit in unser Land kommen – ein „Advent Calendar for Refugees“. Dieser Kalender ist gestaltet als kleines Abc und soll den Flüchtlingen helfen, die deutsche Kultur, deutsche Traditionen und Sitten besser zu verstehen. Er will damit nicht nur unterhalten, sondern auch zur Integration seinen Beitrag leisten.

+++ 22 +++ Volkswagen

Der Volkswagen ist – wie so vieles – ein Relikt aus der so genannten Nazizeit. Es war Adolf Hitler, der 1934 den Bau eines Automobils für breite Schichten der Bevölkerung forderte. Der Konstrukteur Ferdinand Porsche tat ihm den Gefallen und baute diesen Volkswagen, der dann später auch KdF-Wagen (KdF=Kraft-durch-Freude) oder VW Käfer genannt wurde. Bei Fallersleben wurde ein riesiges Werk für die Herstellung des Wagens gebaut, aus dem die Stadt Wolfsburg hervorging.

Natürlich wurde Porsche, der bei den Nazis später noch Spitzenpositionen in der Kriegswirtschaft bekleidete und einer der ersten war, der von Heinrich Himmler Zwangsarbeiter anforderte, nach dem Krieg nicht belangt. Seine Nachfahren haben noch heute die dicke Kohle und mischen ganz vorn im Geschäft mit.

Die Volkswagen AG ist heute der größte Automobilhersteller Europas und in Deutschland die zweitgrößte mafiöse Organisation nach dem Deutschen Fußballbund. Zuletzt machte VW mit raffinierten Softwaremanipulationen in seinen Fahrzeugen von sich reden. Der Obermafioso Martin Winterkorn musste allerdings seinen Posten als Vorstandschef räumen, bezieht aber weiterhin sein Gehalt. Mit zuletzt 15,86 Millionen Euro p. a. war er bisher der am besten bezahlte Dax-Manager.

Merkt Euch also, liebe Flüchtlinge: Kapitalisten fallen in diesem Land immer auf die Butterseite – nach 1933 und nach 1945. Je reicher und verbrecherischer, desto unantastbarer!

Read Full Post »

Der buchholz express präsentiert einen Adventskalender, der den vielen Flüchtlingen gewidmet ist, die derzeit in unser Land kommen – ein „Advent Calendar for Refugees“. Dieser Kalender ist gestaltet als kleines Abc und soll den Flüchtlingen helfen, die deutsche Kultur, deutsche Traditionen und Sitten besser zu verstehen. Er will damit nicht nur unterhalten, sondern auch zur Integration seinen Beitrag leisten.

+++ 21 +++ Umweltschutz

Der Umweltschutz ist an sich eine gute Sache, in Deutschland ist er für viele aber fast schon eine Art Ersatzreligion. Das führt manchmal zu gewissen Auswüchsen. Zum Beispiel wenn Mittelschichtler mit ihrem klimazerstörenden SUV zum Einkaufen im Bioladen fahren. Aber das darf man in Deutschland nicht kritisieren, liebe Flüchtlinge, denn wer Müll trennt und nur Eier frei laufender Hühner isst, gilt in dieser Gesellschaft als guter Mensch.

Für den Umweltschutz gibt es in Deutschland sogar eine eigene Partei, die heißt Bündnis 90/Die Grünen. Dieser Partei liegt die Umwelt sehr am Herzen, Menschen sind ihr dagegen nicht so wichtig. So stimmt sie im Bundestag gern für Kriegseinsätze und hat das größte Verarmungsprogramm der deutschen Nachkriegsgeschichte namens Agenda 2010 mit zu verantworten. Zu Euch Flüchtlingen sind die Grünen aber nett, weil das Teil ihrer political correctness ist.

Read Full Post »

Der buchholz express präsentiert einen Adventskalender, der den vielen Flüchtlingen gewidmet ist, die derzeit in unser Land kommen – ein „Advent Calendar for Refugees“. Dieser Kalender ist gestaltet als kleines Abc und soll den Flüchtlingen helfen, die deutsche Kultur, deutsche Traditionen und Sitten besser zu verstehen. Er will damit nicht nur unterhalten, sondern auch zur Integration seinen Beitrag leisten.

+++ 20 +++ Terror

Terror ist ein aus dem Lateinischen übernommenes Lehnwort, das wörtlich übersetzt „Schrecken“ bedeutet. Bei Wikipedia wird Terror als „die systematische und oftmals willkürlich erscheinende Verbreitung von Angst und Schrecken durch ausgeübte und angedrohte Gewalt, um Menschen gefügig zu machen“. Nach dieser Definition könnte man das, was viele Menschen am Arbeitsplatz erleben oder in den Jobcentern als Terror bezeichnen – ebenso der Beschuss der Bevölkerung durch Werbung und die Medienmaschine.

Absurderweise wird der Begriff aber heute so gut wie ausschließlich auf die Aktivitäten bewaffneter Banditen wie der des so genannten Islamischen Staates angewandt. Statt vor Krebs oder Verkehrsunfällen Angst zu haben, fürchten sich viele Deutsche davor, bei einem Anschlag getötet oder verletzt zu werden. Natürlich ist das eine Projektion, die den Menschen induziert wird. Sie haben vor dem Falschen Angst.

Spezialisten im Verbreiten von Terror sind die Herrschenden der Vereinigten Staaten von Amerika. Sie haben zum Beispiel bei der völkerrechtswidrigen Invasion des Irak die Strategie des „Shock and Awe“ („Schrecken und Furcht“) angewandt. Dies ist eine Strategie die nicht nur im militärischen, sondern auch im politischen Raum benutzt wird. So dient der Schockzustand von Gesellschaften nach Terroranschlägen wie zuletzt in Paris, der Durchsetzung politischer Ziele der Eliten.

Bei Wikipedia heißt es: „Der traumatisierte und hilflose Zustand der Menschen nach katastrophalen Ereignissen macht sie demnach besonders empfänglich für bestimmte propagandistische Botschaften, Feindbilder oder eine Neuausrichtung.“

Read Full Post »

Der buchholz express präsentiert einen Adventskalender, der den vielen Flüchtlingen gewidmet ist, die derzeit in unser Land kommen – ein „Advent Calendar for Refugees“. Dieser Kalender ist gestaltet als kleines Abc und soll den Flüchtlingen helfen, die deutsche Kultur, deutsche Traditionen und Sitten besser zu verstehen. Er will damit nicht nur unterhalten, sondern auch zur Integration seinen Beitrag leisten.

+++ 19 +++ Smartphone

Ein Smartphone ist ein Mobiltelefon mit umfangreichen Computer-Funktionalitäten. Wenn Ihr es irgendwie in diesem Land zu etwas bringen wollt, liebe Flüchtlinge, müsst Ihr ein solches Teil Euer eigen nennen. Zum Telefonieren ist das Ding auch geeignet, aber man kann damit vor allem im Internet surfen, Musik abspielen oder fotografieren.

Viele Deutsche meinen, dass sich das Wort „smart“ in Smartphone auf sie als Besitzer des Mobiltelefons bezieht, tatsächlich sind aber die Qualitäten des Telefons gemeint. Jeder Idiot hat hierzulande so ein Teil. Merkt Euch also folgendes Paradoxon: Je hohler die Birne, desto teurer das Smartphone. Die größten Trottel im Lande haben ein so genanntes iphone des Konzerns Apple.

Der in Südkorea geborene und in Berlin lehrende Philosoph Byung-Chul Han schreibt in seinem furiosen Essay „Psychopolitik: Neoliberlismus und die neuen Machttechniken“ (für den Gabentisch sehr zu empfehlen):

„Das Smartphone ist eine digitale Devotionalie, ja die Devotionalie des Digitalen überhaupt. Als Subjektivierungsapparat fungiert es wie der Rosenkranz, der in seiner Handlichkeit auch eine Art Handy darstellt. Sie dienen beide zur Selbstprüfung und Selbstkontrolle. Die Herrschaft steigert ihre Effizienz, indem sie die Überwachung an jeden einzelnen delegiert. Like ist digitales Amen. Während wir Like klicken, unterwerfen wir uns dem Herrschaftszusammenhang. Das Smartphone ist nicht nur ein effektiver Überwachungsapparat, sondern auch ein mobiler Beichtstuhl. Facebook ist die Kirche, die globale Synagoge (wörtl. Versammlung) des Digitalen.“

Read Full Post »

Der buchholz express präsentiert einen Adventskalender, der den vielen Flüchtlingen gewidmet ist, die derzeit in unser Land kommen – ein „Advent Calendar for Refugees“. Dieser Kalender ist gestaltet als kleines Abc und soll den Flüchtlingen helfen, die deutsche Kultur, deutsche Traditionen und Sitten besser zu verstehen. Er will damit nicht nur unterhalten, sondern auch zur Integration seinen Beitrag leisten.

+++ 18 +++ Revolution

Eine Revolution ist ein grundlegender und nachhaltiger struktureller Wandel eines Systems, der meist abrupt oder in relativ kurzer Zeit erfolgt. Wikipedia behauptet, dieser könne friedlich oder gewaltsam vor sich gehen. Friedrich Engels ging von einer „Weltrevolution“, einem „Ende der Geschichte“ aus, ein Ende des „Reichs der Notwendigkeit“ das den Beginn eines „Reichs der Freiheit“ möglich machen werde.

Auch wenn sowohl Karl Marx als auch Friedrich Engels Deutsche waren, muss man leider konstatieren: Der Deutsche kann Revolution eigentlich nicht. Die Franzosen sind da bisher besser, auch wenn deren große Revolution ziemlich blutig verlaufen ist. In der deutschen Geschichte könnte man noch am ehesten den Deutschen Bauernkrieg von 1524 bis 1526 als Revolution durchgehen lassen.

Die Wende in der DDR 1989/90 wird gern als „friedliche Revolution“ bezeichnet, wobei friedlich sicher richtig ist, Revolution aber völlig falsch. Nicht die DDR-Bürger, die auf die Straße gingen, haben die Wende herbeigeführt, die Weichen wurden woanders gestellt. Vor allem die Entscheidung des damaligen KpdSU-Generalsekretärs der Sowjetunion Michail Gorbatschow, den Ostblock dem kapitalistischen Westen zu übereignen, ist hier zu nennen.

Wenn Ihr Sinnvolles zum Thema lesen wollt, liebe Flüchtlinge, folgt bitte diesem Link: http://webcache.googleusercontent.com/search?q=cache:mvzmsKEkBOQJ:ir.nmu.org.ua/bitstream/handle/123456789/131899/5592a09c937c1764e84a0f29d410984c.pdf%3Fsequence%3D1+&cd=1&hl=de&ct=clnk&gl=de

Read Full Post »

« Newer Posts - Older Posts »