Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for Juni 2019

Reißerische Schlagzeilen in der Presse, Sondersendungen im TV – ja, es ist heiß am heutigen Dienstag, aber müssen die Medien wieder derartig am Rad drehen?! Von Rekordhitzewerten kann selbst für den Monat Juni noch keine Rede sein. In Hamburg wie in Buchholz liegen die Temperaturen etwas über der 30-Grad-Marke, erreichen vielleicht 33 Grad. Kein Grund also, hysterisch zu werden. Der Höchstwert im Norden liegt offenbar derzeit im Raum Osnabrück bei 35 Grad. NDR aktuell behauptet aber heute nachmittag mal eben kackfrech, in Lingen seien 37 Grad gemessen worden. Irgendwie muss man die Sondersendung am Abend ja rechtfertigen.

Read Full Post »

Eigentlich könnten Zeitungen dazu übergehen, eine tägliche oder zumindest wöchentliche Kolumne einzurichten über Verkehrsunfälle, bei denen Senioren in irgendwelche Schaufenster gerast oder unschuldige Passanten über den Haufen gefahren haben. Auf der Uhlenhorst in Hamburg war es jetzt mal wieder so weit. Ein 82 Jahre alter Mann hat nach einem Bericht des Hamburger Abendblattes in dem feinen Viertel mit seinem Mercedes eine rote Ampel missachtet und ist in eine Fußgängergruppe genagelt. Resultat: sechs Verletzte, darunter ein neun Jahre altes Kind.

Wie im vorhergehenden Textbeitrag fragt der buchholzblog, was eigentlich noch passieren muss, bis die Politik handelt? Es müssen umgehend obligatorische, aussagekräftige Tests her, die ab einem bestimmten Alter zu absolvieren und zwar in kürzer werdenden Abständen. Und es kann nicht angehen, dass über 80-Jährige, die kaum noch laufen können, in hochmotorisierten Karren etwa des Herstellers Porsche umherfahren. Die werden in den Händen dieser Leute zu Killermaschinen!!

Kristian Stemmler

 

Read Full Post »

Wie viele derartige Vorfälle soll es eigentlich noch geben, bis die Politik sich entschließt, ältere Führerscheininhaber härter und öfter auf ihren Gesundheitszustand und ihre Fahrfähigkeiten zu prüfen?! Die Polizeiinspektion Harburg teilt heute Folgendes mit:

Unfall auf dem Friedhof – Am Samstagabend fuhr eine 81-jährige Bendestorferin zum Friedhof nach Jesteburg in den Kirchweg. Dort befährt sie irrtümlich den Fußweg des Friedhofes und beschädigt dabei mehrere Gräber und eine Wasserleitung. Anstatt das Fahrzeug nach den ersten Beschädigungen zurückzusetzen, dachte sich die Dame ihren Weg fortzusetzen bis sich das Fahrzeug zwischen den Gräbern und auf einem Stein festfuhr. Das Fahrzeug steht nun mitten auf dem Friedhof und kann derzeit nicht geborgen werden.

Anm. d. Red.: Deshalb spricht man offenbar gelegentlich von Autofriedhof.

Read Full Post »

O ewiges Feuer

Read Full Post »