Warum die SPD bei der Bundestagswahl unwählbar ist

Im Feudalkapitalismus der Bankster, Spekulanten und Milliardäre haben Sozialdemokraten eine klare Stellenbeschreibung: Kohle ranschaffen, damit die größten Kokshaufen noch größer werden. Seit 1998 sitzt die SPD mit einer Unterbrechung von vier Jahren in allen Bundesregierungen und hat die Enteignung Armer, Alter und Kranker zur Zufriedenheit der Auftraggeber erfüllt.

Arnold Schölzel, junge Welt vom 25.8.17

Advertisements

1 Comment

  1. Hallo Buchholz Querschläger ! Hallo Leute !
    Man kann die Bundes – SPD nicht wählen !!!!!
    Weil die Masse auch ihrer Bundestagsabgeordneten zu sinnlosen Kriegseinsätzen–zum
    Beispiel Syrien– zugestimmt hat. Übrigens aus dem Landkreis auch die amtierende Bundes
    tagsabgeordnete Frau Svenja Stadler.
    Die SPD hat immer wenn sie die BRD mit regiert hat , auch dafür gesorgt , dass der TOD EIN EXPORT-
    SCHLAGER AUS DEUTSCHLAND GEBLIEBEN IST.
    Die BRD ist fünfter auf der Liste der Waffenexporteure nach der USA, Russland, China und Frankreich. Bis heute hat daran nichts geändert, obwohl Fluchtursache NR 1
    Waffengewalt ist. Es sind heute 65,6 Millionen Menschen auf der Flucht. Sie fliehen vor
    Krieg Gewalt und Vertreibung !!!. Aus den bekannten Krisengebieten kommen zwei Drittel
    der geflüchteten Menschen. In allen diesen Konfliktgebieten werden auch deutsche Waffen
    eingesetzt. Alle 14 Minuten stirbt ein Mensch durch eine in der BRD hergestellte Waffe.
    Man kann nur Parteien wählen die den Waffenexport gesetzlich verbieten!!!!!!!!

    Weiterhin muss sich die Bundes-SPD überlegen ob sie weiterhin die „Kriegs-
    treibende “ NATO unterstützt oder ob sie deren „KALTE KRIEGSSPIELE “ nicht weiter
    tolleriert und diese dort vorhandene Mitgliedschaft politisch verneint.

    Weiterhin kann man nur die Parteien bei der Bundestagswahl wählen, die sich von der
    größenwahnsinnigen Aufrüstung der Bundeswehr –finanziellen Kosten !!!???– distanzieren
    und diese Steuergeldvergeudung nicht mitmachen !!
    Diese MILLIARDEN in den nächsten Jahren gehören dem Steuerzahler und müssen für Bildung, Rentenpolitik, Altenpflege, Sozialbereich , Kindergärten , Rente, Grundeinkommen usw. bereitgestellt werden.
    Nur Parteien die auch Milliardäre und Millionäre im Sinne von „EIGENTUM VERPFLICHTET “ und über entsprechende Gesetze angemessen besteuern, können
    bei dieser Bundestagswahl gewählt werden

    Hans-Christian Keunecke

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s