Bravo! Kleine Wallonie blockiert CETA – Kapitalmedien hetzen gegen wallonischen Regierungschef Magnette

Ganz Gallien ist besetzt – nein, nicht ganz Gallien… So oder ähnlich könnte man auch einen Beitrag über die aktuellen Entwicklungen in Sachen CETA und Wallonie beginnen. Denn die belgische Region leistet erfolgreich Widerstand gegen den Abschluss des Handelsabkommen zwischen der EU und Kanada. Das Kapital schäumt und seine Lohnschreiber gleich mit.

So lassen die Mainstreammedien mal kurz von ihren Lieblingsbösewichtern wie Assad und Putin ab und stürzen sich auf Paul Magnette, den Chef der wallonischen Regionalregierung, Spiegel online hat ein unvorteilhaftes Porträt des Mannes auf seine Seite gestellt und drüber geschrieben: „In Geiselhaft der Wallonen“. Genausogut hätten sie auch drüber schreiben können: „Kinderschänder gesucht“.

Der querschläger meint: Das sind Methoden, wie der „Stürmer“ sie auch nicht besser ausgeführt hätte! Primitiv und ekelhaft!

Advertisements

5 Comments

  1. Buchholz express! Hallo Kristian !
    Was man ja ganz wichtig noch erwähnen muss !! TTIP und CETA sind von der Gegenbewegung nicht mit Klamauk gekippt worden —CETA fasst gekippt– sondern durch SACHARGUMENTE und
    daraus resultierenden SACHLICHEN NOTWEHRARGUMENTEN / AKTIONEN der BEVÖLKERUNGEN !!?? Diesen Argumenten mussten sich unsere nicht informierten und von
    interessierter Seite vorgeführten “ sogenannten VOLKSVERTRETER “ überzeugen lassen!!!???
    Man wollte UNS den WÄHLER doch nicht etwa verraten, an Kreise, denen es nur um ihre Geschäfte
    geht !!??
    Am besten wir wählen morgen schon neu !!?? Oder!!??

    Gefällt mir

  2. Hallo Buchholz Express ! Hallo Kristian !
    Dass die Demokratie bzw. der Bevölkerung keinen Einfluss nimmt , kann man nicht sagen !?
    Durch hunderttausende Einsprüche / Unterschriften gegen TTIP , Teilnahme von zehntausenden
    Teilnehmern an Anti-Demos -organisiert von NGO`s- hat TTIP verhindert.
    Bei CETA sieht es nach Protestunterschriften, Demo`s und 125 000 Einwänden doch auch gut aus.
    Unsere jetzige“ Gurkentruppe“ von Regierung -CDU/CSU/SPD – werden sich ein knappes Jahr vor der Bundestagswahl überlegen, ob sie die Interessen der Bevölkerung verraten.

    Ich hoffe, die Wallonie —- mit ihren Asterixen und Obelixen—- knickt nicht ein und trägt zur Verhinderung von CETA öffentlichkeitswirksam mit bei .!?

    Gefällt mir

  3. Die Einleitung zur Sendung des heute journals von Herrn Kleber am gestrigen Abend, setzte diesen Kommentar noch eins oben drauf. ich habe selten so eine tendenziöse Regierungsunterstützung im öffentlich-rechtlichen Fernsehen in Deutschland gesehen. Es ist unglaublich wie mit unseren Rundfunkgebühren öffentliches Mobbing hoffähig gemacht wird.

    Gut dass es diese standfesten Gallier hier im Süden Belgiens noch gibt. Hoffentlich schaffen es diese unbeugsamen Gallier den unbeugsamen Meinungsmanipulation in Brüssel und anderswo in Europa ein Schnippchen zu schlagen. Wir Normalo-Bürger scheinen dazu wohl nicht mehr in der Lage zu sein.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s