Bienenseuche Amerikanische Faulbrut in Trelde ausgebrochen – Landkreis verhängt Sperrbezirk

Von Kristian Stemmler

„Wenn die Biene ausstirbt, stirbt nach vier Jahren auch der Mensch aus“, prognostizierte einst Albert Einstein. Der faszinierende, vielfach preisgekrönte Film „More than Honey“ des Schweizers Markus Imhoof zeigte und analysierte im Jahr 2012 das weltweite Bienensterben, ein Beispiel für die unübersehbaren Folgen der Eingriffe des Menschen in die Natur. Ein Faktor des Bienensterbens, das in dem Film eine Rolle spielt, ist die Amerikanische Faulbrut (auch Bienenpest genannt), eine bakterielle Erkrankung. Die Seuche hat jetzt auch den Landkreis Harburg erreicht.

Wie der Landkreis mitteilt, wurde bei einer Routineuntersuchung beim Bienenvolk eines Imkers im Buchholzer Ortsteil Trelde der Ausbruch der Amerikanischen Faulbrut festgestellt. Um eine Weiterverbreitung der Bienenkrankheit zu vermeiden, habe der Veterinärdienst des Landkreises Harburg einen Sperrbezirk rund um das betroffene Volk festgesetzt, der an diesem Freitag in Kraft tritt. Das angesteckte Bienenvolk musste getötet werden, um zu vermeiden, dass es die Krankheit in andere Völker trägt.

Im Landkreis war die Amerikanische Faulbrut bereits im Mai in Tostedt aufgetreten. Vor kurzem hatten Medien gemeldet, dass die Seuche in einem verlassenen Nest eines herrenlosen Bienenvolkes in Heimfeld nachgewiesen wurde. Der Bezirk Harburg richtete rund um den Fundort in einem Radius von drei Kilometern ein Sperrgebiet ein. Auch in Wilhelmsburg war die Bienenpest schon aufgetreten. Und in Nordsachsen gab es zuletzt gehäuft Meldungen vom Auftreten der Amerikanischen Faulbrut.

Der ab morgen in Buchholz geltende Sperrbezirk umfasst im Wesentlichen die Gemarkung Trelde inklusive Sprötze, Drestedt und Kakenstorf. Die Kreisverwaltung weist darauf hin, dass alle Bienenhalter innerhalb des Sperrgebiets die Anzahl und Standorte ihrer Völker unverzüglich an das Veterinäramt melden müssen. Derzeit werden alle Bienenvölker im Sperrgebiet untersucht. Diese Untersuchungen im Sperrbezirk werden frühestens zwei, spätestens aber neun Monate nach Feststellung der Bienenkrankheit wiederholt.

Für den Sperrbezirk hat der Landkreis Harburg folgende weitere Beschränkungen festgesetzt: Bewegliche Bienenstände dürfen nicht von ihren Standorten entfernt werden. Bienenvölker, einzelne lebende oder tote Bienen, Waben, Wabenteile, Wabenabfälle, Wachs, als Bienenfutter vorgesehener Honig, Futtervorräte, Bienenwohnungen und benutzte Geräte dürfen nicht aus den Bienenständen entfernt werden. Außerdem dürfen keine Bienenvölker oder einzelne Bienen in das Gebiet gebracht werden.

Die Amerikanische Faulbrut ist laut Wikipedia eine Erkrankung der älteren Bienenbrut, nämlich der Streckmaden: Sie befinden sich in der bereits mit einem Wachsdeckel verschlossenen Brutzelle. Im Erkrankungsverlauf löst sich die gesamte Körperstruktur der Larven auf und es bleibt nur eine zähe, braune, schleimige Substanz übrig, die später zu einem dunklen Schorf eintrocknen kann. Die Amerikanische Faulbrut stellt keine Gefährdung für die erwachsene (adulte) Biene, den Menschen oder andere Lebewesen dar.

Die Bezeichnung „amerikanisch“ bezieht sich nicht auf ein Ursprungsgebiet, sondern auf den Ort der Entdeckung; die Krankheit tritt weltweit auf. Die Amerikanische Faulbrut ist in Deutschland anzeigepflichtig. Das Bakterium („Paenbacillus larvae“), das die Krankheit auslöst, bildet lang haltbare Sporen. Die Ansteckungsgefahr für Bienen ist deshalb sehr groß, wenn die Krankheit nicht rechtzeitig bekämpft wird. Durch befallene Völker können für Imker hohe wirtschaftliche Verluste entstehen. Für Menschen und andere Tiere sind das Bakterium und seine Sporen ungefährlich.

Die vollständige Allgemeinverfügung zum Sperrgebiet findet sich unter http://www.landkreis-harburg.de (Suchbegriff „Faulbrut“). Fragen zum Sperrgebiet und zur Bekämpfung der Bienenerkrankung beantwortet der Veterinärdienst der Kreisverwaltung unter der Telefonnummer 0 41 71-69 34 66.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s