Thema Sonntagsöffnung: Ratsherr zieht Anzeige zurück – „Will Konsumenten nicht im Weg stehen“

Buchholz (qu) – Der parteilose Buchholzer Ratsherr Kristian Stemmler hat seine Anzeige gegen die Einzelhandelsunternehmen Edeka Schreiber im Ortsteil Sprötze und Rewe Lorenz in Holm-Seppensen bei der Stadt Buchholz zurückgezogen. „Wenn die Herrschaften in den betreffenden Ortsteilen meinen, Sie müssten auch am Sonntag ihr Päckchen Butter und ihren Piccolo im Supermarkt um die Ecke kaufen, will ich ihnen nicht im Wege stehen“, sagte Stemmler dem querschläger.

Da die Ratsperiode ohnehin zu ende gehe, verspüre er zunehmend weniger Lust, sich mit dem örtlichen Personal herumzuärgern, so der Ratsherr weiter: „Am Anfang meiner Zeit im Rat habe ich tatsächlich geglaubt, das Eine oder andere bewegen zu können – aber das war natürlich grenzenlos naiv.“ Auch in Buchholz und im Landkreis gebe es natürlich wie überall Solche und Solche, also fähige und unfähige Leute, sympathische und eher unsympathische, aber insgesamt sei Buchholz eben doch eine Schlafstadt und der Landkreis Provinz.

Für ihn sei das Thema Sonntagsöffnung in Buchholz damit erledigt, was er auch bereits dem Landkreis als Kommunalaufsicht mitgeteilt habe, so Stemmler weiter. Wenn die Stadt oder der Landkreis die eindeutigen Rechtsverstöße von sich aus weiter verfolgten, so sei das aber durchaus in seinem Sinne. Das parteilose Ratsmitglied zum querschläger: „Ehrlich gesagt, rechne ich aber nicht damit…“

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s