Flüchtlinge: Nazis instrumentalisieren Proteste gegen Projekt auf der Jordanfläche ++ Polizei schützt Info-Veranstaltung in der Waldschule

Veröffentlicht: 2016-02-24 in Hintergründe, Lokales, Politik
Schlagwörter:, , ,

Buchholz (be) – In der Aula der Buchholzer Waldschule ist am Abend des Dienstag das Bauprojekt auf der so genannten Jordanfläche am Rathaus vorgestellt worden. Dort sollen, wie berichtet, drei Wohnblocks gebauten werden, in denen zehn oder 15 Jahre lang rund 150 Flüchtlinge untergebracht werden sollen. Rund 90 Zuhörer kamen in die Aula, darunter viele Anwohner der Jordanfläche. Da sowohl Nazis als auch die Antifa zu der Veranstaltung mobilisiert hatten, war die Polizei mit mehreren Fahrzeugen vor Ort. Offenbar waren sechs oder sieben Neonazis der Aktionsgruppe (AG) Nordheide mit ihrem Anführer Denny Reitzenstein im Publikum. Reitzenstein twitterte fleißig während der Veranstaltung, dabei nannte er den Buchholzer Bürgermeister Jan-Hendrik Röhse (CDU) einen Volksverräter.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s