Wut auf das Hartz-IV-System? Unbekannte versprühen Buttersäure im Buchholzer Jobcenter

Veröffentlicht: 2015-12-18 in Lokales, Politik
Schlagwörter:,

Buchholz (be) – Da hat wohl jemand genug gehabt von den Demütigungen und Sanktionen, die mit dem Harzt-IV-System einher gehen. Im Jobcenter von Buchholz an der Poststraße ist nach Medienberichten Buttersäure versprüht worden. Vor Beginn der Öffnungszeiten hätten Unbekannte die übelriechende Flüssigkeit durch die Gummidichtung der Tür ins Gebäude gespritzt. Buttersäure riecht unangenehm ranzig und kann Haut und Schleimhäute verätzen.

Wer die Atmosphäre in Jobcentern und die Behandlung, die viele ALG-II-Empfänger ertragen müssen, kennt, wundert sich nicht über die Wut, die da auch entstehen kann. Im vergangenen Jahr versagten Jobcenter Bedürftigen fast 800 Millionen Euro Sozialleistungen. Rund 620 Millionen Euro entfielen auf nicht anerkannte Wohnkosten. ALG-II-Empfänger können schon mit Leistungsminderung bestraft werden, wenn sie einen Gesprächstermin nicht einhalten.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s