Empfohlene Gruppe – Aktivisten bearbeiten Profil der deutschen Facebook-Zentrale in der Hamburger City

Veröffentlicht: 2015-12-13 in Überregionales, Politik
Schlagwörter:, ,

Von Kristian Stemmler

Alle wissen, dass Facebooks Manipulationen von Kommunikation komplett übergriffig sind. Einer staatlichen Behörde würden wir niemals widerstandslos eine solche Lenkungsmacht einräumen. Aber niemand kümmert sich darum, weil dies in der Regel erst „zukünftig“ einen negativen, persönlich „spürbaren“ Effekt haben wird. Wenn der manipulative Eingriff in unser Leben verlockend „smart“ genug ist, will niemand ernsthaft an der massiven Einschränkung unserer Selbstbestimmung Anstoß nehmen.

Das sind Sätze aus einem Text, mit dem sich eine „größere Gruppe selbst gewählter Freund*innen“ auf der Website linksunten.indymedia.org zu einer Attacke auf die deutsche Facebook-Zentrale in der Hamburger Innenstadt bekannt hat. Etwa 15 bis 20 Personen hätten am Sonnabendabend Rauchbomben und Farbbehälter auf das Gebäude geworfen, berichtete Spiegel Online. Fensterscheiben seien mit Steinen eingeschlagen worden. An einer Wand sei der Schriftzug „Facebook Dislike“ angebracht worden.

Im genannten Text heißt es: Ugly Facebook – FUNDAMENTAL DISLIKE // Wir haben das „Portal“ von Facebook Deutschland „gehackt“. Als größere Gruppe selbst gewählter Freund*innen haben wir gestern am frühen Samstagabend mit reichlich Steinen und Farbe in der Hamburger Innenstadt (Caffamacherreihe 7) die Glasfront der Deutschlandzentrale von Facebook „zerhackt“. Mit Rauch haben wir die Cops der nur 70 Meter entfernten Polizeiwache im Nebel gelassen.

Und weiter: Mark Zuckerberg ist letzte Woche mit Anfang 30 in Elternzeit gegangen – schön für ihn. Seine weiblichen Mitarbeiter drängt der Facebook-Chef hingegen, den Zeitpunkt der Mutterschaft per social freezing auf weit nach 40 zu verschieben, um die Arbeitskraft junger Frauen „ohne Karriereknick“ länger ausbeuten zu können. Verpackt als Hilfe zur Selbstbestimmung der Frau erhöhen Facebook und Apple als erste Arbeitgeber mit der „Kostenübernahme“ zum Einfrieren der Eizellen den Druck auf ihre Mitarbeiterinnen zur Selbstoptimierung als Arbeitskraft. Sie sollen „im leistungsfähigen Alter“ nicht mehr wegen Familienplanung „ausfallen“. Aber das nur am Rande.

Thematisiert wird in dem Beitrag auch der Umgang von Facebook mit rassistischen Postings wie zum Beispiel: „Friss Scheiße Du syrische Drecksau“ und „Gebt den Sicherheitskräften endlich Schusswaffen und knallt diese Pseudo-Flüchtlinge ab“. Facebook geriere sich als Bewahrer der freien Meinungsäußerung, fühle sich aber nicht wirklich der Neutralität verpflichtet.

Hier der Link zum ganzen wirklich aufschlussreichen Text: https://linksunten.indymedia.org/de/node/162073

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s