Skrupelloser geht’s nicht! Hamburger Straße: Sieben Jahre alten Jungen angefahren und abgehauen

Buchholz (be) – Was für Arschlöcher sind bloß auf unseren Straßen unterwegs? Die Buchholzer Polizei sucht einen Autofahrer oder eine Autofahrerin, die am Sonntag auf der Hamburger Straße gegen 17.41 Uhr einen sieben Jahren alten Jungen angefahren hat und Unfallflucht beging.

Der Unfall ereignete sich auf Höhe der Star-Tankstelle, wo ein Fußgängerüberweg mit einer Ampel installiert ist. Der Junge überquerte die Straße bei grünem Licht für die Fußgänger, als sich ein Auto aus Richtung Stadtmitte näherte. Offenbar übersah der Fahrer oder die Fahrerin das Rotlicht (tippen wir doch mal auf Alkoholkonsum oder zu hohe Geschwindigkeit oder beiden…). Der Siebenjährige wurde vom Auto erfasst, kam zum Glück mit einem Schock und leichten Verletzungen am Knie noch halbwegs glimpflich davon.

Statt auszusteigen und sich um das Kind zu kümmern, setzte der Fahrer oder die Fahrerin die Fahrt in Richtung Dibbersen fort. Wie skrupellos kann man sein?! Ein Rettungswagen brachte den Jungen ins Krankenhaus.

Die Polizei in Buchholz sucht jetzt dringend Zeugen. Wer den Unfall beobachtet hat oder zu dem am Unfall beteiligten Wagen (wegen eines neuen Blechschadens zum Beispiel) Angaben machen kann, wird gebeten sich unter Tel. 04181-2850 zu melden.

Advertisements

4 Comments

  1. erwischen und Pappe weg auf alle Ewigkeit! kann. Ich kann der Begrifflichkeit „Arschlöcher“ nur beipflichten in diesem Zusammenhang, möchte aber noch hinzufügen, dass das erst der Anfang einer wachsenden „ich bin mir selbst am nächsten“ Gesellschaft ist.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s