Bei der Ekstase nachgeholfen? Großeinsatz im Tagungszentrum Tanzheimat Inzmühlen – 30 Personen mit Amphetaminen vergiftet

Veröffentlicht: 2015-09-04 in Lokales
Schlagwörter:

Von Kristian Stemmler

Hat da jemand bei der Ekstase nachgeholfen? Am Freitagnachmittag ist es zu einem Großeinsatz von Rettungskräften am Tageszentrum Tanzheimat Inzmühlen in Handeloh gekommen. Während einer Tagung soll, wie mehrere Medien melden, eine Gruppe von etwa 30 Heilpraktikern und Homöopathen plötzlich über Halluzinationen, Atemnot und Schmerzen geklagt haben. Nach ersten Erkenntnissen war eine Vergiftung, so wurde Johannes Freudewald, Sprecher des Landkreises Harburg zitiert, die Ursache, vermutlich durch Amphetamine.

Etwa 15 Rettungswagen und ein Rettungshubschrauber wurden in Marsch gesetzt, als gegen halb drei am Nachmittag der Notruf bei der Feuerwehr einging. Insgesamt waren mehr als 100 Kräfte der Feuerwehren, des Deutschen Roten Kreuzes und der Johanniter-Unfallhilfe im Einsatz. Die Feuerwehr traf die vergifteten Personen torkelnd und kaum ansprechbar im Tagungszentrum an. Einige hatten Krampfanfälle und litten unter Halluzinationen.

Ersten Erkenntnissen zufolge hätten die Personen die Substanzen nicht freiweillig konsumiert, berichtet bild.de. Die Betroffenen wurden vor Ort erst versorgt und dann per RTW oder Hubschrauber in umliegende Krankenhäuser gebracht. Bei einem Teil der Gruppe mussten intensivmedizinische Maßnahmen ergriffen werden. Näheres über die Ursache der Vergiftungen ist noch nicht bekannt.

Das „Tagungszentrum Tanzheimat Inzmühlen“ bietet Räumlichkeiten für Seminare an. „Wer die Einkehr und Stille in der Natur sucht und auf einem Seminar ungestört tagen will, ist hier goldrichtig!“, heißt es auf der Homepage der Einrichtung. Die Rede ist von einem „alten Kraftplatz“. Ganz offensichtlich gehören die Betreiber zu der ebenso unübersichtlichen wie teilweise dubiosen Esoterik-Szene.

Zu einem Workshop „Die Magie der Einhörner – Bewusstseins-Erweiterung in der Lüneburger Heide“ in dem Tagungszentrum wurde zum Beispiel so eingeladen:

„Erfahren Sie an diesen Tagen mit allen Sinnen in einer sehr kraftvollen Umgebung die Energie der Einhörner. In der Tanzheimat Inzmühlen umgeben von Naturgeistern und Elementarwesen werden Sie von … intuitiv und medial durch diverse intensive Erlebnis- und Wahrnehmungswelten geführt. Begegnen Sie Ihrem persönlichen Einhorn in einer Meditation und spüren Sie die hohe Schwingung dieser wundervollen Energie in unterschiedlichen Übungen. Erfahren Sie, wie Ihr inneres Schöpferkind gestärkt wird und erwecken Sie Visionen zu neuem Leben. Lassen Sie sich tiefer zu sich selbst und ihrem göttlichen Potential geleiten und stärken Sie ihr Lebens-Fundament für den Alltag.“

Advertisements
Kommentare
  1. Dass entweder die Teilnehmer des Seminars selbst Substanzen genommen haben oder ihnen die untergemischt worden sind, steht ja wohl fest. Und dass man in der Esoterikszene so manches erleben kann, wohl auch.

    Gefällt mir

  2. Heilpraktiker und Homöopathen, soweit ich gehört habe

    Gefällt mir

  3. Magdalena sagt:

    in der Bildzeitung stand, dass das 30 Mediziner waren. Waren das echte Ärzte oder die Pseudo-Ärzte (Heilpraktiker und Co.)?

    Gefällt mir

  4. Bernd Leber sagt:

    Wenn man sich die monatlich im Wochenblatt erscheinenden Anzeigen unter dem irreführenden Titel „Gesundheit“ ansieht, in denen Esotheriker aller Art ihre sogenannten Therapien anbieten (Geistheiler, Engel- und Aromatherapeuten, Edelsteinaufleger und dergleichen) muss man sich nicht wundern, dass ein solches Umfeld Gleichgesinnte anzieht.
    Nun kann sich ja jeder die Dröhnung einpfeifen, die er mag. Wenn allerdings -wie berichtet- auch staatlich anerkannte Heilpraktiker an der Inzmühler Drogen-Sause beteiligt waren, sollte doch das Gesundheitsamt überprüfen, ob man solchen Elementen nicht die Zulassung entziehen sollte.

    Gefällt mir

  5. Senior sagt:

    hätte, wäre, könnte …
    stimmt es später, der Triumph, „hab ich ja gleich gesagt“
    stimmt es nicht, Schwamm drüber, irgendeiner der nächsten Mutmaßungen wird schon zutreffen, und dann kommt schließlich doch der Triumph.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s