Fisch Pagel an der Neuen Straße – Traditionsfirma streicht die Segel

DSC_0988[1]
Von heute auf morgen dicht gemacht: Fisch Pagel an der Neuen Straße
Von Kristian Stemmler

Nicht einmal zwei Jahre hat Fisch Pagel an seinem neuen Standort an der Neuen Straße durchgehalten. Seit einigen Tagen ist das Geschäft geschlossen. Damit gibt es in ganz Buchholz kein Fachgeschäft für Fisch mehr. Frischen Fisch gibt es nur noch vereinzelt in Supermärkten und an Ständen auf dem Wochenmarkt (wo das Traditionsunternehmen Pagel auch vertreten ist).

Der Umzug vom ursprünglichen Standort an der Bahnhofsstraße im August 2013 war noch von großen Ankündigungen begleitet. „Mit der Eröffnung am neuen Standort schlagen wir ein weiteres Kapitel in unserer Firmengeschichte auf“, erklärte damals Geschäftsinhaber Frank Pagel dem Nordheide Wochenblatt. Mit der Eröffnung des neues Geschäftes wurde auch ein Bistro aufgemacht, das mittags Gerichte zu moderaten Preises anbot.

Sowohl der Laden als auch das Bistro liefen gut, soweit sich das erkennen ließ. Dennoch schloss Pagel im Frühjahr 2014 überraschend das Bistro und beschränkte sich auf den Verkauf. Auslöser für diesen Schritt war offenbar die Kündigung des jungen Kochs. Nach Aufgabe des Bistros gingen die Geschäfte augenscheinlich nicht mehr so richtig gut. Jedenfalls sah man selten mehr als einen Kunden im Laden.

Offenbar konzentriert sich Pagel jetzt auf seine drei Verkaufswagen, die auf mehreren Wochenmärkten und vor Supermärkten Station machen. Sein Gelände an der Bahnhofstraße hat er nach Informationen des querschläger verkauft, es gehört zu dem Areal, auf dem das neue Bahnhofsquartier mit Hotel, Läden und Wohnungen entstehen wird (der querschläger berichtete). Übrigens ist die Homepage der Firma Pagel derzeit offline.

Erstaunlich ist, dass es nicht gelingt, an der betreffenden Stelle der Neuen Straße auf Dauer einen Betrieb mit gastronomischen Angebot zu installieren. Kunden der umliegenden Geschäfte und Unternehmen, die mittags nach gastronomischen Angeboten suchen, sind ausreichend vorhanden. Durch das fast fertige Gebäude neben dem früheren Pagel-Laden, das Läden, Praxen und Wohnungen enthalten wird, werden es eher noch mehr.

Wie zu hören ist, soll die Pacht sehr hoch sein, die Hauseigentümer Groth verlangt. Das könnte natürlich ein Grund sein.

Advertisements

2 Comments

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s