„Uneingeschränkte Solidarität“ – AfD-Kreisverband schmeißt sich an PEGIDA ran

Von Kristian Stemmler

Wer noch irgendwelche Zweifel daran hatte, in welche Kategorie der Kreisverband Harburg der Alternative für Deutschland (AfD) gehört, der sollte jetzt klarer sehen. Mit einer pathetischen oder sollte man sagen: pathologischen Erklärung auf ihrer Website hat sich der Kreisverband jetzt eindeutig zur rechtspopulistischen Dumpfbacken-Bewegung PEGIDA („Patriotische Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes“) bekannt. Pikant: Aus dem Landkreis Harburg, nämlich aus Winsen, kommt der (Noch-)Bundesvorsitzende der AfD, Bernd Lucke, der bisher eher Distanz zu PEGIDA gehalten hat.

„Der KV-Harburg hält es für höchst angebracht, der Initiative PEGIDA die uneingeschränkte Solidarität auszusprechen“, heißt es in der vom Kreisverbandschef Jens Krause unterzeichneten Erklärung. Die „friedlichen Demonstranten“ kämen „aus der Mitte unserer Gesellschaft“, behaupten die AfDler frech und verfolgten „ein ehrenhaftes Ziel“. Die „versuchte Kriminalisierung“ der Demonstranten „durch interessierte Gruppen – zu denen auch unsere Kanzlerin gehört“, dürfe nicht gelingen.

Man verurteile die „unsachlichen, undifferenzierten und verunglimpfenden Gegendemonstrationen“, so die Erklärung weiter. Ausgerechnet die Kettenhunde von der AfD bezeichnen die Gegendemonstrationen als „unreflektiert und einem Pawlowschen Reiz folgend“. Wer hat denn hier Beißreflexe, wenn er „Islam“, „Moschee“ oder „Asylbewerber“ hört?!

Dann wird es richtig pathetisch: „Wer immer noch die offensichtlichen Probleme in unserem Land dadurch versucht zu verharmlosen und zu negieren, vergeht sich an der Zukunft unserer Kinder“, schreibt die AfD. Natürlich meint man damit hauptsächlich die wachsende Zahl von Asylbewerbern hierzulande, was aber lieber nicht erwähnt wird. Stattdessen macht man einen auf sozial: „Der Niedriglohnsektor wächst munter weiter, die Rentenkasse wird durch Wahlgeschenke weiter geplündert.“ Diese inhaltliche Verbindung hat bei den Nazis ja auch schon funktioniert…

Natürlich darf auch eine Verschwörungstheorie nicht fehlen. Der Grund für die „umfassende Empörung der Obrigkeit gegen PEGIDA“ sei offensichtlich, dass man „interessante Entwicklungen“ verschleiern wolle. Und das sind für die AfD zum Beispiel: „Griechenland steht schon wieder vor der Staatspleite, Frankreich und Italien sind offensichtlich reformunfähig, der Euro ist zur Billigwährung verkommen.“

Das ist allerdings hanebüchen und zeigt auf welch niedrigem intellektuellen Niveau sich die AfD tummelt. Wenn es darum geht, gegen „faule Südländer“ zu hetzen, ist man sicher immer vor dabei – aber dass man sich dabei zum Fürsprecher der Merkelschen Austeritätspolitik macht, scheint den Herrschaften nicht klar zu sein. Denn genau diese Politik zwingt ja Länder wie Griechenland, Spanien oder Italien in die Knie und sorgt für Rekordarbeitslosenquoten in vielen Ländern der EU.

Hier macht man sich also indirekt zum Fürsprecher eines beinharten Neoliberalismus‘. Diese Mischung aus neoliberaler Ideologie und dumpfem Rassismus bei der AfD ist allerdings nur noch ekelhaft! Ich kann nur hoffen, dass diese Leute geschnitten werden, wenn sie demnächst im Rat der Stadt Buchholz und im Kreistag sitzen. Solchen Leuten sollte man noch nicht mal die Hand geben.

Advertisements

2 Comments

  1. Das Schlimme ist ja jetzt, dass die Rechtspopulisten den Anschlag in Frankreich für ihre Ziele nutzen, um noch mehr Wähler für ihre Partei zu sammeln.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s