Scientology-Kreuze an der Fassade der Galerie – jetzt schaltet sich der Bürgermeister ein

Veröffentlicht: 2014-12-09 in Lokales
Schlagwörter:, , ,

Vor zwei Jahren habe ich zum erstenmal in diesem blog darauf hingewiesen, ein Jahr später das Problem erneut thematisiert – bisher ohne Erfolg. An der Fassade der Buchholz Galerie prangen auch in dieser Adventszeit als Dekoration wieder Kreuze, die denen der Sekte Scientology sehr ähneln. Immerhin hat das Thema aber jetzt Politik und Verwaltung erreicht.

Ende November hat meine grüne Ratskollegin Gabriele Wenker im Stadtrat die Weihnachtsbeleuchtung der Galerie angesprochen und auf genau das Problem hingewiesen, dass ich im blog beschrieben hatte: dass diese Kreuze den von Scientology benutzten Symbolen ähneln. Daraufhin hatte der neue Bürgermeister Jan-Hendrik Röhse ihr mitgeteilt, dass in den letzten Jahren das Management der Galerie bereits erfolglos auf das Thema angesprochen worden sei. Dies werde man erneut versuchen.

Mittlerweile hat Röhse erneut mit dem Geschäftsführer der Buchholz Galerie über die Sache gesprochen. Dieser habe die Lieferfirma der Kreuze (eine Firma für Dekorationen) informiert und um Stellungnahme gebeten. Sobald diese vorliegen, komme er auf die Verwaltung zu. Man kann also hoffen, dass ich da was tut. Wie wäre es zum Beispiel damit, den senkrechten Balken des Kreuzes zu verkürzen – dann wären es wunderbare Sterne oder Schneeflocken. (kst)

Advertisements
Kommentare
  1. Mit anderen Worten: Wie immer ist es der Wirtschaft und der Werbung egal, wo sie ihre Logos etc. hergeholt haben. Sie plündern alles und die eigentliche Bedeutung geht ihnen am Arsch vorbei. Hauptsache, die Kohle stimmt!

    Gefällt mir

  2. Ein Mensch sagt:

    Die Stellungnahme der Lieferfirma liegt vor:

    „Wir dürfen Ihnen versichern, dass es sich um ein Standardprodukt handelt, dass (sic) schlicht eine Variation des christlichen „Sterns von Bethlehem“ darstellt, einem der bekanntesten Bildmotive der Weihnachtszeit.

    Eine Ähnlichkeit mit dem Logo der sogenannten „Scientology-Kirche“ mag vorhanden sein, allerdings ähneln sich alle Sterne in irgendeiner Form. Eine Verbindung zu Scientology besteht nicht und kommt für unser Unternehmen auch überhaupt nicht in Betracht.“

    Gefällt mir

  3. Paule sagt:

    Was iss los? Der Islam gehört auch zu Schland. Alles was Schland kaputtmacht iss OK!

    Gefällt mir

  4. Dagmar Schaller-Wolf sagt:

    Na endlich, das wurde auch Zeit!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s