Neu-AfDler Manfred Wiehe scheitert mit Strafanzeige gegen buchholz express

Veröffentlicht: 2014-11-30 in Lokales, Politik
Schlagwörter:, , ,

Das war ja wohl nichts! Wie erwartet hat die Staatsanwaltschaft Stade das Ermittlungsverfahren gegen meine Person wegen Beleidigung eingestellt. Dies teilt die Behörde mir mit Schreiben vom 26. November mit. Ex-Ratskollege Manfred Wiehe, der nach seinem Wechsel von der CDU zur Alternative für Deutschland inzwischen zum Vorsitzenden des neugegründeten Stadtverbandes Buchholz gewählt worden ist, hatte mich, wie berichtet, bei der Polizei angezeigt, weil ich ihn in einem Beitrag in diesem Blog als „rechten Kettenhund“ bezeichnet hatte.

Der Satz, über den Manfred Wiehe sich aufgeregt hatte, lautete: „Die kurze Zeit im Stadtrat nutzte er vor allem, um sich als rechter Kettenhund zu profilieren.“ In meiner Stellungnahme gegenüber der Polizei hatte ich darauf hingewiesen, dass diese Äußerung sich lediglich auf das politische Wirken von Herrn Wiehe bezog und ihn nicht persönlich herabsetzen solle. Die Äußerung sei durch die Meinungs- und die Pressefreiheit gedeckt. (kst)

Advertisements
Kommentare
  1. Paule sagt:

    Geschieht der schwarzbraunen S.. recht. Super Aktion Christian!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s