Hell, freundlich, modern – neue Turnhalle an die Mühlenschule übergeben

Veröffentlicht: 2014-11-14 in Lokales, Politik
Schlagwörter:, , , , ,

Von Kristian Stemmler

Die Erleichterung war allen Rednern anzumerken. „Es ist nun endlich soweit“, meinte der frischgebackene Buchholzer Bürgermeister Jan-Hendrik Röhse, Stadtbaurätin Doris Grondke sprach von der „lang ersehnten Fertigstellung“, und Schulleiterin Beate Trützschler jubelte: „Wir haben’s geschafft, wir haben’s endlich geschafft! Grund für die Euphorie: die neue Turnhalle der Mühlenschule in Holm-Seppensen, die heute vor rund 150 Gästen offiziell übergeben wurde.

„Es hat lange gedauert, vielen vielleicht zu lang“, räumte Röhse in seiner kurzen Ansprache ein, betonte aber auch, alle Beteiligten hätten dafür gesorgt, dass es so schnell wie möglich vorwärts geht. Im vergangenen Winter habe er fast jeden Abend den Wetterbericht geguckt und gehofft, dass es nicht so kalt werden würde, dass im provisorisch für den Sportunterricht aufgestellten Zelt kein Sport mehr möglich ist. Jetzt sei die Schule „endlich wieder komplett“, und auch der SV Holm-Seppensen habe sein Domizil zurück.

Grondke lobte, die Halle füge sich hervorragend in den Schulkomplex ein und bereichere Holm-Seppensen um ein attraktives Gebäude. Dieses Ergebnis zeige, dass es trotz aller Kritik richtig gewesen sei, den Entwurf in einem Wettbewerb zu suchen. Das hörte der Hamburger Architekt Carsten Dohse gern, dessen Büro die Halle entworfen hat. Mit der Architektur wolle er auch ausdrücken, welchen hohen Wert Kinder für unsere Gesellschaft haben, sagte Dohse. Und: „Es ist ein Stück Baukultur, sich über jedes Detail Gedanken zumachen.“

Beate Trützschler erinnerte an den 5. Mai 2012, als die alte Halle nach einer Brandstiftung abbrannte. „Jetzt haben wir eine superschöne, tolle Halle“, so die Schulleiterin, die Schülern, Eltern und Lehrern für ihre Geduld dankte. Auch die Vorsitzende des SV Holm-Seppensen, Karin Iske, gab ihrer Freude über die neue Halle Ausdruck, sie sei größer, heller und besser ausgestattet.

Tatsächlich handelt es sich bei der in einem Jahr erbauten Turnhalle um eine 1,5-Feld-Halle, während die alte nur eine Ein-Feld-Halle war. Durch das große Foyer und den breiten Flur mit Sitzgelegenheiten bietet sie mehr Aufenthaltsqualität. Die hohen Fenster und freundlichen Farben sorgen für einen Eindruck entspannter Modernität. Die vielen Schüler, die mit ihren Eltern zur Übergabe der Halle gekommen waren, schienen sich jedenfalls sehr wohl im neuen Gebäude zu fühlen. Der Kinderchor sang mit Inbrunst: „Heut ist so ein schöner Tag.“

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s