Traurig, traurig! Stammtischtruppe AfD des Winsener Profs Lucke holt in Sachsen fast zehn Prozent

Von Kristian Stemmler

Das ist eine traurige Entwicklung für Deutschland! Bei der Landtagswahl in Sachsen hat die Alternative für Deutschland (AfD) nach den ersten Hochrechnungen fast zehn Prozent der Stimmen erreicht. Und auch wenn sie sich noch so bemüht, sich als neue FDP und Partei der Mitte zu verkaufen – die Truppe des Wirtschaftsprofessors Bernd Lucke aus Winsen an der Luhe ist ganz klar eine rechtspopulistische Partei! Sie fischt bewusst am rechten Rand.

Da man nicht oft genug vor diesen Leuten warnen kann, wiederholt der buchholz express hier gern noch mal Ausführungen aus einem Beitrag, der hier vor einigen Wochen erschienen ist. Der Beitrag fußte auf einem Flyer, in dem die AfD ihre Positionen darlegte. Hier die Auszüge aus dem Text vom Mai:

Die AfD ist stammtischkompatibel, sie wird von den Leuten gewählt, die das Buch von Thilo Sarrazin gekauft und gelesen haben und die dabei ausgerufen haben: „Das muss man doch noch sagen dürfen.“ Das wird vor allem auch deutlich bei den Positionen zur Einwanderungspolitik, die etwa im aktuell verteilten Flyer der AfD niedergeschrieben sind.

Da heißt es zum Beispiel: „Wer zu uns kommt, muss bereit sein, zu arbeiten, zu lernen oder zu investieren wie es anderswo (z. B. in Kanada oder Australien) selbstverständlich ist. Einwanderer haben Rechte, aber auch Pflichten. Dazu gehört die Bereitschaft, sich in die deutsche Gesellschaft zu integrieren: durch Erlernen der deutschen Sprache, durch Respekt vor Recht und Ordnung und vor unseren Traditionen, durch die Zahlung von Steuern und Abgaben.“

Natürlich haut der Rentner, der sich sein Häuschen im Grünen mit Jägerzaun erarbeitet hat, begeistert auf den Tisch und ruft „Jawoll!“ Aber diese Positionen sind sehr nah an denen der NPD und noch schlimmer geht es einen Satz später weiter: „Staatliche Sozialleistungen für Bürger anderer Staaten, die nur zum Abkassieren nach Deutschland kommen, wollen wir verhindern.“ Das ist übelste Hetze, wie sie die Neonazis auch nicht anders betreiben.

Mindestens genauso übel sind die Ausführungen der AfD zum Thema Kriminalität. Natürlich werden da alle rechten Klischees bemüht, die so im Schwange sind. Die Politik spare an der Polizei, die Justiz nehme zu viel Rücksicht auf die „Befindlichkeiten von Straftätern“. Polizei und „mutige Richter“ bräuchten mehr öffentliche Anerkennung. „Wir brauchen ehrliche Statistiken über die Zahl der Straftaten und die jeweilige Herkunft der Täter, damit wir über Lösungen offen debattieren können.“

Derartige Äußerungen sind ein Spiel mit dem Feuer. In der Diktion ist die AfD sicher vorsichtiger – aber der inhaltliche Kern solcher Botschaften ist sehr nah dran an der Agitation von Neonazi-Gruppierungen wie zum Beispiel der Aktionsgruppe Nordheide. Die versuchen seit Wochen der Öffentlichkeit zu erklären, die im Landkreis eingetroffenen Asylbewerber seien verantwortlich für einen Anstieg von Straftaten.“

Soweit die Auszüge aus dem Beitrag vom Mai. Dazu sei noch anzumerken, dass die Anhänger der AfD dieselben Leute sind, die Stimmung gegen Asylbewerber machen – aktuell in Beckdorf (bei Apensen). Wie das Nordheide Wochenblatt berichtet, haben dort 65 Bürger beim Bürgermeister gegen die Ansiedlung von elf (!) Asylbewerbern in dem Dorf protestiert. Dabei wurden die üblichen haarsträubenden Klischees penetriert: „Wir haben Angst um unsere Kinder“, „Die Frauen trauen sich abends nicht mehr raus“ und dergleichen mehr. Zum Kotzen!

Advertisements

13 Comments

  1. Selbstverständlich bin ich im Falle einer Kindergeldzahlung dafür, dass nur Kinder, die in der BRD leben, dieses bekommen. Dann aber nicht nur bis 75 %, sondern im Sinne der Gleichbehandlung 100 %. Der AfD kreide ich an, dass sie Unterschiede machen, ob es ein ausländisches Kind ist, das hier in Deutschland lebt und dann nur bis zu 75 % Kindergeld bekommt. Und ein Deutsches Kind bekommt dann 100 %. Das geht gar nicht!

    Gefällt mir

  2. Soziale Kompetenz wird von Eltern vorgelebt oder nicht. Natürlich nicht allein, ohne Frage. Aber ein Kind, das zuhause sozales Verhalten vorglebt bekommt, ist sicher einigermaßen gefeit vor Manipulation in den Schulen. Und ein Kind, dass schon im Vorschulalter soziales Verhalten gezeigt bekommt, wird dieses später auch eher umsetzen können.

    Gefällt mir

  3. @Realistin:

    Hier eine Quelle:
    http://www.focus.de/finanzen/news/arbeitsmarkt/armutseinwanderung-zuwanderer-erschleichen-sich-in-deutschland-kindergeld_id_3708425.html
    Ich bin völlig bei Dir, daß der Erfolg eines Unterrichtes stark von der Qualifikation und Autorität des Lehrpersonals abhängig ist. Ein Segen für die Schüler, wenn die Klasse relativ ruhig ist und der Lehrende den Unterricht lebendig gestalten kann. Trotzdem kann der beste Lehrer nichts ausrichten, wenn er notorische Pöbler, Verhaltensauffällige oder gar schlicht asoziale Schüler vor sich hat. Das gibt es nicht wenig. An dem Punkt sind dem Lehrkörper meist die Hände gebunden. Wenn Lehrer konsequent durchgreifen müßten, fehlt ihnen sehr oft der notwendige Rückhalt bei der Schulleitung. Die Eltern dieser Schüler schalten sogar Anwälte ein und spätestens dann (wenn nicht ein grober Fall von Körperverletzung vorliegt) knickt die Schulleitung ein. Hier fehlt in er Mitte zwischen den etremen und dnn auch sanktionierbaren Vorfällen und dem normalen Unterricht ein gesetzlich vorgeschriebenes und definiertes Instrumentarium. Dann hat auch der Anwalt keine Chance.
    Deinem zweiten Absatz habe ich nichts hinzuzufügen. Es geht – wie immer – nur miteinander.
    Und nicht nur in der Schule.

    Gefällt mir

  4. @Hans-Jürgen

    Wie sich Kinder und Jugendliche in der Schule benehmen, liegt wohl oft auch daran, wie der Lehrer sich durchsetzen kann. Meine Tochter hatte in der Realschule 5. Klasse eine Lehrerin, bei der sich kein Kind getraut hatte, eine Diskussion anzufangen, ob dieses oder ein anderes Thema durchgesprochen wird. Die Frau ist einfach konsequent gewesen und hat sich bei den Kindern ohne Schläge oder Schreien durchsetzen können, Die Kinder haben es gelernt, hier sind meine Grenzen und dann war alles prima.

    Im Zuge der Inklusion von behinderten Kindern in Regelschulen lernen Behinderte wie nicht behinderte Kinder eine Soziale Kompetenz, die ich sehr wichtig erachte für das spätere Zusammenarbeiten und Leben mit anderen Menschen. Es mag sein, dass es in der Klasse auch ab und zu störend ist, wenn verhaltensauffällige Kinder sowie Behinderte Kinder lauter reagieren. Doch ohne, dass die Kinder lernen: ich muss auch einmal einem schwächerem Kind helfen oder mich zurücknehmen, gibt es nur noch Egoisten, die mit angewinkelten Ellenbogen durch die Welt laufen. Die andere, schwächere Menschen ausgrenzen. Wo soll das enden. Zuerst sind es die behinderten, dann die alten Menschen, die ausländischen Menschen, die Menschen, die nicht so denken wie ich……..

    Aus welcher Quelle hast Du die Aussage, dass es Missbrauch bei Kindergeldzahlungen gibt. Das wird ja ganz gern einmal von Medien und Parteien verbreitet, die gegen arme, ausländische und arbeitslose Menschen aufhetzen wollen.

    Gefällt mir

  5. @Realistin!

    Ich finde diese Positionen der AfD gut. Vor allem der Benimmunterricht trifft bei mir auf größte Zustimmung. Die AfD will ja nicht zurück zu den Verhältnisen der 50er Jahre (wo der Respekt vor dem Lehrer mit dem Rohrstock herbeigeprügelt wurde). Aber wenn Sie heute sehen, wie sich Schüler im Unterricht benehmen (ich kenne einige Lehrer und durfte auch Live-Erzählungen auf Elternabenden genießen) ist eine solche Maßnahme dringend notwendig. Mehrere solche Schüler werfen einen ganzen Klassenverband durcheinander. Nicht nur, daß Lehrer daran verzweifeln, solches Verhalten beeinflusst auch den Lernerfolg einer ganzen Klasse erheblich.
    Auch die Position der AfD rund um das Kindergeld (nur in Deutschlandlebende Kinder sollen auch in den Genuß der Kndergeldzahlungen kommen) ist angesichts des herrschenden Mißbrauches angezeigt. Sogar die amtierende Bundesregierung aus CDU und SPD hat mittlerweile eingesehen daß sie an der Stelle was ändern muss.

    Gefällt mir

  6. Davon abgesehen, dass die AfD Ziele, wie z.B. Kindergeld für „Nichtdeutsche Familien“ bis allerhöchstens 75 % des Satzes für Deutsche Familien zu zahlen! – Für Schüler, die vom Unterricht suspendiert werden, würden „Benimmkurse“ vorzuschreiben, falls die Schüler daran nicht teilnehmen, sollen die Kinder in Jugendarrest bis zu 4 Wochen oder das Kindergeld wird gekürzt!

    Das sind nur einige Beispiele der kreativen Vorstellungen der AfD. Diese – in Dokumenten festgehaltenen – Ansätze sind im Internet von Hackern eingestellt worden und von der AfD in ihrer Echtheit betätigt worden.

    Quelle: http://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/parteien/id_70875698/afd-bestaetigt-echtheit-gehackter-positionspapiere.html

    Gefällt mir

  7. Ich gebe diesen Kommentar frei, obwohl er leicht grenzwertig ist. Aus Zeitgründen kann ich im Moment nicht viel dazu sagen, außer folgendes: Wenn Banden, vornehmlich aus Osteuropa, bei uns auf Diebestour gehen, hat das sicher damit zu tun, dass in Ländern wie Rumänien und Bulgarien bittere Armut herrscht und wir für die Leute das Paradies sind. Das ist eine Art Länderfinanzausgleich.

    Gefällt mir

  8. Sehr geehrter Herr Stemmler!
    Ich hoffe, Sie verübeln mir nicht, dass ich mich Ihrer Diktion bediene. Sie haben die einmalige Chance verpasst, sich mit der Problematik der Einwanderung und der offenen Grenzen sachlich zu befassen. Sie konnten der Versuchung nicht wiederstehen, Sorgen und Bedenken der Bürger der AfD anzulasten und sie parallel dazu in die „Rechte Ecke“ zu stellen. Das finde ich zum Kotzen, ja – es ist für mich ein Versagen Ihres „Journalismus“.

    Auch wenn Sie das Wochenblatt nicht gerne lesen, empfehle ich Ihnen die Lektüre der Rubrik „Blaulicht“. Jede Woche Einbrüche, Diebstähle von Baumaschinen, Nutztiere verschwinden von den Weiden und gelegentlich reibt sich ein verdutzter Hauseigentümer ob der fehlenden Regenrinnen die Augen. Selten genug werden diese Straftaten aufgeklärt, und wenn, dann sind Banden von jenseits der deutschen Grenzen im Einsatz. Das sind Fakten. Oder wollen Sie dem Wochenblatt unterstellen, dass es Pro-AfD wäre und diese Berichte erfindet?

    Sie sollten zur Kenntnis nehmen und akzeptieren, dass diese Zunahme der immer geringer werdenden Polizeipräsenz und den offenen Grenzen geschuldet ist. Die Polizeiberichte und die Reste von noch erlaubter polizeilicher Statistik sprechen für sich. Die Bürger lesen und denken. Und es sind keine rechten Klischees, wenn sich die Bürger Gedanken machen. Wer denkt, und hinterfragt ist ein kritischer Staatsbürger.

    So wie Sie diese Bürger abqualifizieren, scheinen diese in Ihren Augen Bürger 2ter Klasse zu sein. Er ist generell dumm, klopft brüllend auf seinen Wohnzimmertisch und rennt allen möglichen politischen Strömungen hinterher. Merken Sie nicht, dass Ihre Denk- und Betrachtungsweise genau der geistigen Haltung entspricht, die sie AfD-Wählern so gerne unterstellen?
    Wenn 65 Bürger in Beckdorf „Stimmung machen“, sind das alles AfD Anhänger? Beweise bitte!!
    Auch Sie sollten langsam zur Kenntnis nehmen, dass AfD-Wähler auch aus dem von Ihnen favorisierten politischen Spektrum stammen. Das Stichwort heißt Wählerwanderung und ist überall im Internet abrufbar. Macht es Sie nicht nachdenklich, dass die NPD trotz des Erstantritts der AfD 5% Wähler in Sachsen hatte?

    Gefällt mir

  9. Solange die etablierten Parteien versprechen und dann vergessen, reden ohne zu handeln und Bugwellen ungelöster Probleme vor sich herschieben, sich dabei aber (vermeintlich?) die Taschen vollmachen, darf sich niemand über wachsende kleinbürgerliche und nationalistische Parteien, die vermeintlich einfache Lösungen komplexer Probleme in Parolen verpacken, wundern. Die einfachste Möglichkeit die Spinner aller politischer Extremen nur in demokratisch erträglichen Dosierungen ertragen zu müssen, ist eine glaubwürdige und lösungsorientierte Politik der sogenannten etablierten Parteien. Dazu fehlt es vor allem an Charakteren und Typen, die fähig sind inner- und interparteiliche sowie Lobby-Konflikte aushalten und führen zu können. Stattdessen fahren die Bahrs, Schröders und Missfelders tranchenweise von Produktionsfließbändern für glatt geleckten Politiknachwuchs und verkörpern … nichts.

    Gefällt mir

  10. Meiner Meinung nach spielt hier auch die regionale Situation in Sachsen eine Rolle. Sachsen hat eine Arbeitslosenquote von ca. 8,5 %. Somit sind die Ängste vieler Menschen dort geprägt von finanzieller Unsicherheit. Die AfD verspricht: Ordnung und Sicherheit. Das hatte damals auch Hitler der Bevölkerung versprochen und sie damit gefügig gemacht. Die fast 10 % in der Landtagswahl in Sachsen ist aber wohl ein Anfang. In ganz Deutschland werden die Menschen mit Beteiligungen der BRD an Kriegen verängstigt. Der Konflikt mit Russland scheint näher zu kommen und die NATO richtet ihre Verteidigungslinie gen Osten ein. Das lässt auch die Politikverdrossenheit und Resignation größer werden und durch die geringe Wahlbeteiligung die Zuwanderung zu solchen Parteien wachsen. Diese Situation ist wirklich erschreckend und wahrscheinlich nur mit viel Aufklärung zu entschärfen.

    Gefällt mir

  11. Seit 50 Jahren…
    es ist immer das gleiche, nach der Wahl ist plötzlich alles ganz anders.
    Wenn die „etablierten“ Parteien mit den Lügen und Tricksereien weiter machen wollen, darf sich niemand wundern.
    Klar ich ganz CDU,SPD, Grüne wählen… doch was immer die vor der Wahl versporchen hatten, wurde spätestens 2 Jahre später gebrochen.
    Wenn es der einzige Weg ist, dann kriegen eben die Rechten mal 10% !

    Es gibt nur eine Chance: Bei gebrochenen Wahlversprechen sofort Neuwahlen !
    Dann hätte es sich ausgerechtet …

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s