Scheck von der Sparkasse – Juz kann Holzspielplatz fürs Sommerferienprogramm bauen

 

BB9A1735 (1)Schöne Bescherung mitten im Sommer: Das Sommerferienprogramm der Stadt Buchholz wird am Holzweg um einen Holzspielplatz bereichert. Möglich macht das eine großzügige Spende der Sparkasse Harburg-Buxtehude. „Das Geldinstitut hat uns 5000 Euro überreicht“, sagt Anika Lucas vom Leitungsteam des Jugendzentrums (Juz), „so können wir unseren Holzabenteuer doch noch realisieren.“ Damit knüpft das Juz sozusagen an alte Traditionen an: Bis Anfang des neuen Jahrtausends war der Platz am Holzweg Standort des Sommerferienprogramms, Bauspielplatz inklusive.

„Wir wollten im Programm mal wieder etwas anderes ausprobieren“, sagt Nicole Gwehenberger, Co-Leiterin des Juz. Deshalb hätten sie und ihr Team die Idee vom Holzspielplatz wieder aufgegriffen. Doch das drohte am finanziellen Aufwand zu scheitern. „Die Sparkasse hat uns den Weg frei gemacht“, freut sich Stadtjugendpfleger Olaf Blohm, der den Kontakt zur Filiale an der Poststraße geknüpft hatte.

„Ein Bauspielplatz ist für Jugendliche eine runde Sache“, begründet Stephan Tiedemann, Filialleiter der Buchholzer Sparkassen-Dependance, das Engagement seines Hauses. „Zudem schließt er eine Lücke, da insbesondere auch Ältere davon angesprochen werden.“

Am Anfang besteht der Bauspielplatz aus nicht viel mehr als einigen Holzpfählen, die im Boden verankert sind sowie einem umfangreichen Materiallager. Rund um die Pfähle sollen dann Hütten, Forts und anderes mehr gebaut werden. Gesägt und gehämmert werden kann von Montag, 4. bis Freitag, 22. August, jeweils montags bis freitags von 11 bis 18 Uhr. Einer Anmeldung bedarf es dafür nicht. „Kinder und Jugendlichen können einfach vorbei kommen“, sagt Lucas

Und wie der Rest des Programms ist auch der Bauspielplatz für Kinder und Jugendliche mit Handicap da. Wichtig ist allerdings, dass die Baumeisterinnen und Baumeister eine schriftliche Erlaubnis ihrer Eltern mitbringen. Oder die Eltern kommen gleich selbst mit. „Wir bauen dafür extra ein Zelt auf und bieten dort Kaffee und Kuchen an“, sagt Gwehenberger.

Der Abenteuerspielplatz ist nur eines von vielen Angeboten im Sommerferienprogramm der Stadt. Die reichen von Reisen in die weite Welt über Sport und Ausflüge bis hin zu Jugendreisen. Für die Trips nach Albanien, ins Osmanisches Reich, nach Südafrika, Hawaii oder Deutschland sind noch einige Plätze frei. Und wen das Reisefieber nicht gepackt hat – bei Flamenco, Yoga, Bollywood und Cheerleading, Nachtwanderung und beim Klettern gibt es noch freie Plätze. Anmeldungen sind täglich während der Öffnungszeiten zwischen 14 und 20 Uhr im Jugendzentrum möglich. (hh)

 

Advertisements

1 Comment

  1. Das ist ja fein von der Sparkasse Harburg – Buxtehude.
    Um diese Arbeit nachhaltig zu unterstützen sollten sich andere ortsansässige Banken ebenfalls zu so einer Spende verleiten lassen. Naja, die Volksbank muss wohl noch an der Endfinanzierung des Prunkbaus arbeiten.

    In deinem Artikel sind ja einige Möglichkeiten zu Gestaltung der Ferien aufgelistet. Interessant wäre ob es auch die Ermäßigung für den Eintritt ins Freibad gibt, die gab es jedenfalls früher.

    Der Holzspielplatz ist eine wirklich tolle Sache und hat nun auch lang genug gefehlt, aber schafft man das noch bis zum Ferienbeginn?

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s