Bürgermeisterwahl: BIO ruft zur Wahl Zinneckers auf – Geiger leistet indirekt Wahlkampfhilfe für Röhse

Von Kristian Stemmler

Endspurt der Verlängerung im Bürgermeisterwahlkampf: Am Sonntag wird in einer Stichwahl der neue Bürgermeister von Buchholz und Nachfolger von Wilfried Geiger gewählt. Auf dem Stimmzettel stehen diesmal nur noch zwei Namen, der des Ersten Stadtrats Jan-Hendrik Röhse (CDU), der außer von seiner eigenen Partei auch von der FDP unterstützt wird, und der von Joachim Zinnecker (Grüne), hinter dem seine Partei, die SPD, die Buchholzer Liste und die Piraten stehen.

Auch wenn Röhse bei der Bürgermeisterwahl am 25. Mai mit 49 Prozent fast die absolute Mehrheit erreichte und Zinnecker mit 27,4 Prozent weit abgeschlagen war, darf das Wahlergebnis mit Spannung erwartet werden. Zum einen dürfte die Wählerschaft anders zusammengesetzt sein, weil diesmal keine andere Wahl parallel statt findet. Zum anderen fragt sich, zu wem die Wähler der unabhängigen Kandidaten Ronald Bohn, Norbert Keese und Uwe Schulze wandern.

Ein deutliches Votum für Zinnecker hat die Bürgerinitiative Ostring (BIO), die sich gegen den Bau der Umgehung engagiert, jetzt abgegeben. „Bitte gehen Sie unbedingt zur Wahl und geben Sie Joachim Zinnecker Ihre Stimme“, appelliert die BIO an die Buchholzer. Zinnecker habe sich klar gegen den Ostring in der aktuell vorliegenden Planung ausgesprochen und mit dem so genannten Bypass eine deutlich kleinere Variante des Ostrings in die Diskussion gebracht.

Wörtlich heißt es in der Stellungnahme: „Während Herr Röhse weiter stur an der alten Ostringplanung festhält und dieses mit einem angeblichen Bürgervotum aus dem Bürgerentscheid vom 20. Oktober 2013 rechtfertigt, versucht Zinnecker nach einem jahrzehntelangen Stillstand nun einen Kompromiss zu erreichen.“

Auch wenn sie dem Bypass kritisch gegenüberstehe, so die BIO weiter, glaube sie, dass Zinnecker „mit seinem lösungsorientierten Ansatz und seiner politisch grünen Grundausrichtung Buchholz besser tut als Herr Röhse, der in seiner Tätigkeit als Erster Stadtrat und Sozialdezernent in der Verwaltungsspitze fünf Jahre lang keine wesentlichen Beiträge für eine positive Weiterentwicklung unserer Stadt gebracht hat. Herr Röhse verwaltet dort, wo Zinnecker anpackt und gestalten will.“

Nur wenn der Rat der Stadt Hand in Hand mit der Stadtverwaltung agiere, könne sich Buchholz entscheidend weiter entwickeln. Mit Joachim Zinnecker an der Spitze der Verwaltung und der aktuellen Ratsmehrheit aus SPD, Bündnis 90/Die Grünen, Buchholzer Liste, Piratenpartei und dem unabhängigen Ratsherrn Kristian Stemmler ließen sich ökologische, soziale und nachhaltige Ziele erreichen. Der Appell schließt mit den Worten: „Die Blockadepolitik der letzten Jahre von CDU, FDP und der Stadtverwaltung muss ein Ende haben.“

Derweil hat auch der scheidende Bürgermeister noch mal ins Geschehen eingegriffen. In einer Erklärung ruft Wilfried Geiger die Buchholzer dazu auf, am Sonntag zur Wahl zu gehen. „Neben der Kommunalwahl ist die Wahl des neuen Stadtoberhauptes der wichtigste Urnengang auf lokaler Ebene“, wird Geiger zitiert. Der Bürgermeister brauche ein deutliches Votum der Wähler, um erfolgreich arbeiten zu können. Je höher die Wahlbeteiligung ausfalle, desto mehr werde das Amt des Bürgermeisters gestärkt.

Auf den ersten Blick wirkt dieser Appell wie ein lobenswertes Engagement für die Demokratie. Aber bei genauerem Hinsehen kann man in der Erklärung auch eine indirekte Wahlkampfhilfe von Geiger für Röhse sehen. Es liegt auf der Hand, dass der Erste Stadtrat von einer höheren Wahlbeteiligung profitieren dürfte, denn man kann davon ausgehen, dass der Mobilisierungsgrad bei Zinneckers Anhängerschaft höher ist. Noch ist jedenfalls nichts entschieden.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s