Bürgermeisterwahl: Jan-Hendrik Röhse von der CDU klarer Wahlsieger!

Veröffentlicht: 2014-05-25 in Lokales, Politik

Das sieht nach einer klaren Sache für Jan-Hendrik Röhse aus. Nach Auszählung von 24 der 36 Stimmbezirke liegt der Kandidat von CDU und FDP bei der Wahl zum neuen Bürgermeister von Buchholz mit 47,9 Prozent vorn. Das heißt, es könnte im Laufe des Abends noch zur absoluten Mehrheit reichen, die eine Stichwahl unnötig machen würde. Joachim Zinnecker, Kandidat von SPD, Grünen und Buchholzer Liste ist mit 27,2 Prozent bisher weit abgeschlagen.

Von den parteilosen Kandidaten schneidet derzeit der Makler Ronald Bohn am besten ab, mit 12,3 Prozent. Der Optiker Norbert Keese liegt bei 7,1 Prozent, der Betriebsrat Uwe Schulze bei 5,5 Prozent. Es zeichnet sich eine erschreckend niedrige Wahlbeteiligung, aktuell sind es 53 Prozent, ab, wenn man bedenkt, dass bei dieser Wahl der neue Bürgermeister gewählt worden ist.

Selbst wenn noch ein Drittel der Stimmbezirke aussteht, dürfte am Wahlsieg von Röhse nicht mehr zu rütteln sein. Selbst wenn er noch in die Stichwahl am 15. Juni gehen müsste, dürfte der Abstand zu Zinnecker reichen, da zumindest die Stimmen von Bohn eher zu Röhse wandern dürften. Die Deutlichkeit des Ergebnisses ist überraschend. Hat da doch der Ostring den Ausschlag gegeben? (kst)

 

Advertisements
Kommentare
  1. Dagmar Schaller-Wolf sagt:

    Amen!

    Gefällt mir

  2. Frank sagt:

    Vater vergib Ihnen, denn sie wissen nicht was sie tun!

    Gefällt mir

  3. Dagmar Schaller-Wolf sagt:

    Dem vorherigen Beitrag ist kaum was hinzu zu fügen, außer dass politische Sorglosigkeit im Hinblick auf unser aller Zukunft in Buchholz offenbar sehr verbreitet zu sein scheint. Ist Buchholz etwa ein schwarzes Loch?

    Gefällt mir

  4. Anonymous sagt:

    Das ist schon erschreckend: Wollen die BuchholzerInnen also wirklich den Ostring durch die Landschaft im Osten, riesige Neubaugebiete im Süden (durch Ostring erschlossen), einen Schweinemaststall im Landschaftsschutzgebiet im Westen und im Norden ein Gewerbegebiet bis nach Dibbersen?!?! Garniert noch mit riesigen Werbepylonen.. Wachstum um jeden Preis? Definiertes Ziel von 50.000 Einwohnern (um sich dann über steigenden Verkehr zu wundern)?!? – Tja, wenn Ihr das wirklich wollt, wählt Röhse!
    Falls Ihr solche „Ideale“ gar nicht erquicklich findet – tja, dann denkt mal vorher ’nen bisschen darüber nach, was Ihr da eigentlich gewählt habt!

    Gefällt mir

  5. Anonymous sagt:

    Noch hat er nichts gewonnen, warten wir erstmal die Stichwahl ab…

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s