+++ Einsatzticker +++ „Taubstumme“ Spendensammlerinnen ziehen 66-Jährige ab +++ Polizei warnt erneut

Veröffentlicht: 2014-03-23 in Lokales
Schlagwörter:

Trotz der eindringlichen Warnungen der Polizei vor betrügerischen „Spendensammlern“ ist am Donnerstag mittag, wie die Polizeiinspektion Harburg meldet, wieder jemand auf die Betrüger hereingefallen, eine 66 Jahre alte Frau. Sie öffnete ab der der Breite Straße bereitwillig ihr Portemonnaie, als sie von zwei südeuropäischen Frauen, die als „Taubstumme“ Geld sammelten, um eine Spende gebeten wurde. Während sie drei Euro an die Frauen übergab, gelang es einer Täterin offensichtlich unbemerkt einen 50-Euro-Schein aus ihrer Geldbörse zu fischen.

Die Täterinnen, die mit einem Klemmbrett unterwegs waren, werden als 20- bis 25 jährige Südosteuropäerinnen beschrieben. Eine ist etwas 1,65 Meter groß, hatte streng zurück gekämmte Haare und trug eine dunkelbraune Jacke. Die zweite Täterin wird als etwa 1,70 Meter groß beschrieben. Sie war dunkel gekleidet und hatte dunkles, offene getragenes, welliges Haar.

Die Polizei warnt in diesem Zusammenhang erneut vor den südeuropäischen Spendensammlern. Sie geben sich in betrügerischer Absicht als Taubstumme aus. Tatsächlich sind sie weder taub, noch stumm. Ihr einziges Ziel ist es, bei spendenwilligen Personen in die geöffneten Portemonnaies zu greifen und Geldscheine zu erbeuten. (kst)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s