Halali! Stadt gibt Wildschweine im Steinbachtal zum Abschuss frei

WildschweineIn Buchholz treiben nicht nur Neonazis, sondern auch Wildschweine ihr Unwesen. Im idyllischen Steinbachtal sorgen sie seit Monaten für Angst und Schrecken. So fallen sie in Gärten ein und ängstigen harmlose Spaziergänger. Das soll jetzt ein Ende haben. Die Stadt hat einem erfahrenen Berufsjäger eine Schießerlaubnis erteilt, um der Plage Herr zu werden, wie der Pressesprecher der Stadt, Heinrich Helms, mitteilt. Seit Anfang des Jahres beobachtet der Jäger das Schwarzwild im Steinbachtal. Er geht davon aus, dass er in den ersten Wochen des Jahres ein Tier erlegen wird.

„Wir arbeiten eng mit dem Waidmann zusammen“, sagt Henning Bruhn vom Fachdienst Ordnung und Gewerbe. Stadt, Landkreis, Polizei und Jägerschaft hatten sich nach intensiver Debatte geeinigt, die Wildschweine zu bejagen. Andere Maßnahmen wie das Auslegen von mit dem Wildvergrämungsmittel Hukinol versehenen Ködern hatten keinen Erfolg.

Die Fachleute rechnen damit, dass die Wildschweine durch die Bejagung vertrieben werden. Die Tiere seien intelligent und begriffen schnell, wenn es für sie gefährlich werde, heißt es in der Pressemitteilung. Nun, das zumindest unterscheidet sie von Neonazis… (kst)

Advertisements

7 Comments

  1. Ja genau das meinte ich ja! Sie können nichts für ihr Verhalten oder Aussehen. Aber erstmal weg damit oder wie? Weil sie stören? Da gibt es ganz andere Nachbarn! Zu Dr. Rednak: Das erinnert mich an: Kommt ein Pferd in die Bar und der Barmann fragt: „Hey warum so ein langes Gesicht?“ Es gibt ja immer eine gewisse Ähnlichkeit mit Tieren. Vorzugsweise im Verhalten.

    Gefällt mir

  2. Auch Tieren gegenüber sollten wir auf Werturteile irgendwelcher Art verzichten. So treiben Bache und Keiler ja kein bewusstes „Unwesen“ in den Wäldern und leider auch in den Vorgärten der Menschen. Sie folgen nur ihrem natürlichen Futtertrieb, und „schöne“ oder „hässliche“ Tiere existieren lediglich in unserer modeabhängigen Phantasie.
    Vor noch nicht allzu langer Zeit hatten die braunen Machthaber verfügt, dass in deutschen Zoos alle Elche geschlachtet werden sollten. Ihnen wurde ihr Aussehen zum Verhängnis: die Nazis waren nämlich der Meinung, dass die Gesichtszüge dieser zur Hirschgattung zählenden Tiere sie an Juden erinnere. Nach erfolgter Aktion konnten dann die arisch „wertvollen“ Direktoren ihrem schnauzbärtigen Zampano in Berlin vermelden: „Mein Führer, der deutsche Zoo ist nunmehr frei von Elchen.“

    Gefällt mir

  3. Die Wildschweine dringen nicht in unseren Lebensraum ein, wir sind über viele Jahrzehnte in deren Lebensraum eingedrungen und haben sie vertrieben. Jetzt wird der Lebensraum für die Wildschweine immer knapper, weil ja überall die Wälder zu Gewerbegebieten oder Wohnresidenzen gemacht werden. Ist das dann ein Wunder das die Wildschweine jetzt ihre Nahrungssuche in Gegenden verlegen wo es etwas für sie gibt?
    Ich denke nicht.
    Aber weil wir nicht mit den Tieren umgehen können und immer wieder Horrormärchen über Wildschweine oder besser Killer-Keiler erzählt werden, vertreiben wir sie wieder.

    Ich bin oft in Wäldern unterwegs, mir sind zahlreiche Wildschweine über den Weg gelaufen, glaubt mir, die haben viel mehr Angst vor uns Menschen als wir uns vorstellen können. Klar es gibt Zeiten da geht man den Wildschweinen auch besser aus dem Weg, weil sie ihren jungen Beschützen, aber das weiß man und richtet sich danach.
    Die Tiere wollen doch nur überleben. Wir Menschen würden doch auch so reagieren.

    Ich kann das einfach nicht fassen…….Abschuß statt Aufklärung.

    Ach ja, und das mit der Goldmedallie für den Widder fand ich auch ein echt starkes Stück.

    Gefällt mir

  4. @Söreen
    Ich weiß nicht, ob das schon mal jemand probiert hat, Wildschweine zu kastrieren. Sitzen die dann wie ein Kater mit auf dem Sofa ?
    Umsiedeln ? Wie Dorfbewohner im Braunkohletagebau ? Schwer vorstellbar, dass sich Wildschweine umsiedeln lassen.
    Aber OK, man soll ja nichts unversucht lassen.
    PS : Das mit dem Gefühlsvegetarierer habe ich schon mal gehört. Florian Schröder ?
    Sind Wildschweine häßlich ? (Nazis : ja)

    Gefällt mir

  5. Ich versteh das nicht, andere Tiere werden kastriert und/oder wo anders untergebracht. Was nicht gefällt wird umgebracht oder sind sonst die Wildteller leer? Nach dem Motto: ich bin Gefühlsvegetarier. Ich esse nur hässliche Tiere? Aber es werden hier im Umkreis ja auch Widder für eine Goldmedaille geschossen…

    Gefällt mir

  6. Also, mir tun die Wildschweine jetzt leid, dass sie hier im Buchholzblog auf gleiche Ebene wie die Neonazis gestellt werden. Das finde ich unfair, und protestiere energisch dagegen.
    Aber was soll’s … was stört es das Wildschwein, wenn sich die deutsche Eiche daran reibt, oder so …

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s