Zwei Kinder sterben bei Brand in Eckel +++ Gemeinde Rosengarten ruft zu Spenden auf

So berichtete die Hamburger Morgenpost
So berichtete die Hamburger Morgenpost

Von Kristian Stemmler

Für bundesweite Schlagzeilen hat der Brand eines Doppelhauses in Eckel gesorgt. Bei dem Feuer in der Nacht zu Donnerstag sind ein elf Jahre alter Junge und ein zwei Jahre altes Mädchen ums Leben gekommen. Die Pflegemutter der Kinder (49) und ihr neun Jahre alter Pflegesohn konnten gerettet werden, die Frau kam mit lebensgefährlichen Brandverletzungen in eine Spezialklinik. Der Pflegevater (51) und sein zwölf Jahre alter Sohn hielten sich bei Ausbruch des Brandes bei Verwandten in Süddeutschland auf.

Gegen 1 Uhr in der Nacht zum Freitag hatten Anwohner die Feuerwehr und die Polizei gerufen, weil aus den Fenstern einer Doppelhaushälfte am Vaenser Weg Flammen schlugen und Hilfeschreie zu hören waren. Schon vor dem Eintreffen der Feuerwehr stand das ganze Haus in Flammen, so dass weitere Feuerwehren nachalarmiert werden mussten. Insgesamt waren rund 120 Retter im Einsatz.

Der neunjährige Junge hatte sich mit seinem Hund vor den Flammen durch ein Fenster im Obergeschoss auf ein Vordach gerettet. Nachbarn holten ihn von dem Vordach, er wurde mit Brandverletzungen und einem Schock ins Krankenhaus gebracht. Den Einsatzkräften gelang es auch noch, die Mutter aus dem Haus zu retten.

Den Elfjährigen konnten sie nur noch tot bergen. Das zweijährige Mädchen wurde auch nach Abschluss der Löscharbeiten noch vermisst, ihre Leiche wurde erst bei einer Durchsuchung des Brandschutts, bei der auch ein Leichenspürhund der Polizei eingesetzt wird, am Donnerstagnachmittag entdeckt.

Auch die andere Doppelhaushälfte wurde schwer beschädigt, deren Bewohnerin konnte sich unverletzt in Sicherheit bringen. Der materielle Schaden wird auf mindestens 300.000 Euro geschätzt. Die Brandursache ist noch unklar, der Zentrale Kriminaldienst der Polizeiinspektion Harburg ermittelt, derzeit sind zwölf Beamten im Einsatz.

Einen Tag nach dem Brand hat die Gemeinde Rosengarten, zu der Eckel gehört, auf ihrer Homepage einen Spendenaufruf veröffentlicht. „Die Gemeinde ist tief bestürzt“, heißt es da. Das Spendenkonto bei der Sparkasse Harburg-Buxtehude (BLZ 207 500 00) hat die Nr. 500 16 98, Verwendungszweck: Familie Meiser.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s