Orkan „Christian“ schüttelt den Landkreis durch – 20-Meter-Birke blockiert Hamburger Straße

Veröffentlicht: 2013-10-28 in Lokales

DSC_1703Von Kristian Stemmler

Die Feuerwehren sind im Dauereinsatz, der Orkan mit dem schönen Namen „Christian“ schüttelt den Landkreis durch. Abgedeckte Dächer, umgestürzte Bäume und wackelnde Baugerüste sorgen für Stress bei den Einsatzkräften. Mitten in der Rush Hour entwurzelte der Sturm an der Hamburger Straße in Buchholz, Höhe Berliner Straße, am Montagnachmittag eine etwa 20 Meter hohe Birke, die quer über die Hauptverkehrsader der Stadt fiel. Wie durch ein Wunder wurde niemand verletzt.

Nach etwa einer Viertelstunde war die Freiwillige Feuerwehr Buchholz mit einem Rüstwagen am Einsatzort. Die Straße wurde in beide Richtungen abgesperrt. Mit der Motorsäge hatten die Jungs den massiven Baum in einer weiteren Viertelstunde zerlegt. Die Äste wurden auf Nachbargrundstücken zwischengelagert, der zersägte Baumstamm auf einer Verkehrsinsel abgelegt. Um 16.37 Uhr konnte die Hamburger Straße wieder freigegeben werden.

Zu größeren Staus kam es nicht. Aus Richtung Hamburg konnten die Autofahrer in die Berliner Straße abbiegen, da die umgestürzte Birke hinter der Kreuzung lag. Lediglich der Verkehr aus südlicher Richtung staute sich kurzzeitig.

Auch bei diesem Einsatz ließ sich wieder beobachten, wie rücksichtslos und unverschämt sich manche Autofahrer gegenüber den Einsatzkräften verhalten. Die Feuerwehrleute waren noch mit Aufräumarbeiten beschäftigt, als eine Autofahrerin in den Einsatzort einfuhr. Als der Einsatzleiter sie aufforderte umzudrehen, beschimpfte sie die Einsatzkräfte auch noch. Ein Feuerwehrmann winkte nur ab: „Das ist normal…“

Advertisements
Kommentare
  1. medeasspace sagt:

    LOL (O_O)

    Gefällt mir

  2. RBO sagt:

    Also, da muss man die Autofahrerin aber auch mal verstehen. Wenn die Feuerwehrleute da aus reiner Selbstdarstellung das grobe Werkzeug auspacken, um vor Publikum die große Show abzuliefern, dann müssen doch auch die Allgemeininteressen hinter die Einzelinteressen dieser gestressten Dame zurücktreten. Herr Stemmler, bitte. Da müssen Sie auch mal etwas Neutralität wahren… ;o)

    Gefällt mir

  3. buchholzblog sagt:

    Ja, richtig, BlueBear. Die würden gleich titeln: „Kristian verwüstet Landkreis“…

    Gefällt mir

  4. BlueBear sagt:

    Noch mal Glück gehabt, Herr Stemmler.
    Der Bösewicht hieß „Christian“ und nicht „Kristian“ !
    Das wäre ja wieder ein gefundenes Fressen fürs Wochenblatt.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s